Swister Turm Weilerswist

Verstädterung und Dorfleben: So kann der Spagat gelingen!


Die Gemeinde Weilerswist befindet sich im Wandel. Durch das stetige Wachstum und die Bildung von neuen Wohnvierteln verändert sich das ehemals beschauliche „Dorfleben“ in das einer Kleinstadt.

Dies bringt viele Veränderungen mit sich. Viele Vereine beklagen Mitgliederschwund und mangelndes Interesse der Bevölkerung. Vielerorts ist zu hören, dass alte Traditionen in Vergessenheit geraten. In meinem Heimatdorf Metternich stand die Karnevalsgesellschaft letztes Jahr auch aufgrund dieser Problematik vor dem Aus. Ein weiteres Beispiel sind die Fußballvereine in unserer Gemeinde, die aufgrund schwindender Mitgliederzahlen gerade im Jugendbereich um das Überleben kämpfen.

Auch hier muss die Politik unterstützend tätig werden. Es gilt Synergien zu ermitteln und gemeinsam mit den Vereinen an Lösungen zu arbeiten. Die Karnevalsgesellschaften der Gemeinde sind beispielsweise überein gekommen, sich auf Veranstaltungen gegenseitig zu unterstützen. Die Fußballvereine versuchen bei aller sportlicher Rivalität, Spielgemeinschaften zu bilden und teilen sich gemeinsam Hallennutzungszeiten.

Hier gilt es, die Vereine zu unterstützen. Gesprächsrunden und das Ermitteln gemeinsamer Lösungsstrategien können hier den Anfang bilden. Die Gemeinde kann dabei vermittelnd und unterstützend tätig werden.

Es gilt den Wohlfühlcharakter und das Gemeinschaftsgefühl des „Dorflebens“ zu erhalten und dennoch ein kontinuierliches Wachstum der Gemeinde Weilerswist zu gewährleisten.